Luftraumüberwachung mit dem Raspberry Pi

Inspiriert durch den Beitrag „Flightradar“ von Frank Lüttig auf seinem Blog intux.de hatte ich mir Anfang 2017 einen DVB-T Stick bestellt.

Der DVB-T Stick muss zwingend die beiden nachfolgenden Chips besitzen:

  • RTL2832U
  • R820T oder E4000

DVB-T Stick mit RTL2832U & R820T2 bei Amazon kaufen

Um Flugzeuge, welche sich in der Nähe befinden, aufzuzeichnen verwende ich die folgenden 3 Programme:

  • dump1090-mutability
  • FlightRadar24 (Business-Account als Gegenleistung für die Beteiligung)
  • PiAware / FlightAware (Premium-Account als Gegenleistung für die Beteiligung)

Installation von FlightRadar24:

Die Installation von FlightRadar24 ist relativ einfach.

sudo bash -c "$(wget -O - http://repo.feed.flightradar24.com/install_fr24_rpi.sh)"

Bei der Installation werden E-Mail-Adresse, Standort (Latitude, Longitude, Hight) sowie der verwendete Empfänger (Receiver selection – 1 DVB-T Stick) abgefragt. Um die Daten darstellen zu können, muss die Multilateration (MLAT) aktiviert werden.

Um die Latitude und die Longitude herauszufinden empfehle ich euch http://www.geokoordinaten.mw-webdev.de/

Nach Abschluss der Installation und Konfiguration erhält man von Flightradar24 eine E-Mail mit dem Sharingkey und dem Code der eben angelegten Empfangsstation.

Die Hauptseite von FlightRadar ist über http://ip-adresse-des-pi:8754 verfügbar.

Optional: Installation von PiAware

Optional kann man zusätzlich PiAware installieren:

wget http://de.flightaware.com/adsb/piaware/files/packages/pool/piaware/p/piaware-support/piaware-repository_3.6.3_all.deb

sudo dpkg -i piaware-repository_3.6.3_all.deb

sudo apt-get update

sudo apt-get install piaware

sudo piaware-config allow-auto-updates yes

sudo piaware-config allow-manual-updates yes

FlightAware beginnt direkt mit der Bearbeitung der Daten. Nach zirka 30 Minuten sind Statistiken verfügbar.

Installation von dump1090:

sudo apt install librtlsdr-dev libusb-1.0-0-dev pkg-config debhelper git-core

cd /usr/local/src

sudo git clone https://github.com/mutability/dump1090.git 


cd dump1090/ 


sudo dpkg-buildpackage -b 


cd .. 


sudo dpkg -i dump1090-mutability_1.15~dev_armhf.deb

Im Anschluss den Raspberry Pi neustarten.

sudo reboot

dump1090 ist über http://ip-adresse-des-pi/dump1090 erreichbar.

1 Antwort

  1. Saddy sagt:

    Gibt’s eventuell ein paar Bilder / Infos, welche Statistiken hinten rauspurzeln?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.