Das Asus Tinker Board: Der bessere Raspberry Pi?

Asus hat das Tinker Board Anfang 2017 vorgestellt. Interessant ist hierbei meiner Meinung nach dass hinter dem Tinker Board ein großer, bekannter Hersteller steht. Zuerst schauen wir uns die Spezifikationen einmal an:

  • 1,8 GHz Quadcore Prozessor (Rockchip RK3288)
  • 2 GB Arbeitsspeicher (LPDDR3)
  • Mali-T764-GPU
  • HD Audio
  • Gigabit Ethernet
  • „4K-Unterstützung“
  • WLAN
  • Bluetooth

Von den Spezifikationen her ist das Asus Tinker Board dem Raspberry Pi definitiv überlegen.  Die 4K Unterstützung ist bewusst in Anführungszeichen gesetzt da nur FullHD ausgegeben wird, welches aber auf 4K mit 30 Hz hochskaliert wird. Der Rockchip RK3288 ist mir zumindest nicht vollends unbekannt, da dieser auch im Asus Chromebit verbaut ist. Dieser besitzt 600 MHz pro Kern mehr als der im Raspberry Pi 2 B v1.2 und im Raspberry Pi 3 verbaute Broadcom BCM2837. Dem Prozessor des Asus Tinker Board stehen 2 GB Arbeitsspeicher zur Seite und somit 1 GB mehr als dem Raspberry Pi 2 B und dem Raspberry Pi 3 B. Ebenso wie der Raspberry Pi besitzt auch das Asus Tinker Board WLAN und Bluetooth.
Ich habe das Asus Tinker Board gegen die folgenden anderen Einplatinencomputer im CPU Benchmark antreten lassen:

  • Raspberry Pi 2 B
  • Raspberry Pi 3 B
  • Orange Pi One
  • Orange Pi Zero
sudo apt install sysbench

sysbench --test=cpu --num-threads=4 --cpu-max-prime=20000 run

Dabei kamen folgende Ergebnisse zustande:

Raspberry Pi 2 B
Raspberry Pi 3 B
Orange Pi One
Orange Pi Zero
Asus Tinker Board
204.5677s
119.4767s
152.8747s
162.4208s
66.9645s

Der Raspberrry Pi besitzt zwar einen 64-Bit Prozessor, Raspbian basiert aber derzeit (immer noch) auf 32-Bit. Sofern Raspbian auch in einer 64 Bit Version irgendwann erscheint, kann es sein dass der Raspberry Pi aufgrund dessen vorne liegt.

Verfügbare Betriebssysteme:

Für das Asus Tinker Board sind derzeit (Stand: Oktober 2017) sind folgende Betriebssysteme verfügbar:

Hinweis: Diese Liste kann unvollständig sein.

  • TinkerOS  Debian
  • TinkerOS Android
  • Armbian
  • DietPi
  • Volumio

Die beiden TinkerOS Distributionen stammen von Asus selbst. Erfreulich ist dass Asus mit TinkerOS Android ein aktuelleres, auf Android 6 basierendes Image anbietet. Hersteller anderer Einplatinencomputer bieten meist nur Images auf Basis von Android 4.4.2 oder 4.4.3 „KitKat“ an. TinkerOS Android lässt sich mithilfe von Etcher auf eine SD-Karte schreiben. Beim ersten Start wird erst die SD-Karte formatiert und der anschließende Start dauert etwas länger.

TinkerOS Debian basiert, wie der Name es bereits vermuten lässt, auf Debian, genauer gesagt auf Linaro.

Das Gerücht dass das Asus Tinker Board eingestellt wurde bzw. nicht mehr produziert wird ist falsch. Dies bestätigten mir auf Nachfrage das Asus Facebook Team und der Public Relations Manager. Hier die Stellungnahme seitens Asus welche ich freundlicherweise veröffentlichen darf:

Hallo Herr Seifried,

alle Aussagen zu einem angeblichen Verkaufs- oder Produktionsstopp des ASUS Tinker Boards sind falsch.
Das ASUS Tinker Board befindet sich weiterhin im Verkauf und wird auch weiterhin produziert.
Bisher ist auch ist nicht geplant das Produkt in absehbarer Zeit einzustellen.

Leider gibt es immer noch Leute die das Gerücht verbreiten, gerade in Facebookgruppen ist mir dies aufgefallen, und diese sagen auch man würde alles zur Einstellung über Google finden, was nicht der Fall ist.

Fazit:

Das Asus Tinker Board ist meiner Meinung nach gute Alternative zum Raspbery Pi, vor allem da ein bekannter Hersteller das Board produziert. Dennoch gibt es mit dem ROCK64 (4 GB Arbeitsspeicher) von PINE64 einen günstigeren Konkurrenten, welcher nur 44.95$ (derzeit knapp über 38€) kostet, dafür aber kein WLAN &Bluetooth besitzt. Im Vergleich zum eben genannten Board, welches ich übrigens irgendwann auch noch testen möchte, etwas zu hoch. Der ROCK64 (4 GB) + Netzteil (5V/3A) + Versandkosten kostet derzeit 54,13€. Das Asus Tinker Board bei reichelt kostet mit Versand (ohne Netzteil)  kostet 58,50€. Beide Boards (ROCK64 derzeit noch Work in Progress/Testing) werden von Armbian supportet. Desweiteren finde ich es schade das Asus nur Android 6.0 für das Tinker Board anbietet. Hier bieten Hersteller anderer Boards bereits neuere Versionen von Android an. Für den ROCK64 wird von PINE64 Android 7.1 angeboten.

Steven Seifried

Ey Yau! Ich bin Steven, Gründer und Betreiber von CANOX.NET. Privat nutze ich seit 2015 überwiegend Linux (Windows nur noch zum zocken). Seit 2019 bin ich Teil des Notebook-Support-Teams von TUXEDO Computers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen