Die openSUSE Leap 42.3 Box

Wer CANOX.NET bereits länger verfolgt, wird wissen dass ich jedes Jahr zur neuen openSUSE Box ein Foto-Unboxings mache.  An dieser Stelle nochmals Danke an Open Source Press für das zur Verfügung stellen der Box.

openSUSE Leap 42.3 erschien am 26. Juli 2017, ebenfalls nur für PCs/Notebooks mit einem 64-Bit Prozessor. openSUSE Leap 42.3 wird die letzte Version sein, welche die Versionsnummer 42.X tragen wird. Die nachfolgende openSUSE Version wird die Versionsnummer 15 tragen und weiterhin openSUSE Leap heißen. Nähere Infos findet ihr hier und hier.

Open Source Press selbst listet die openSUSE Leap 42.3 Box leider nicht. Hingegen listen openSUSE, Amazon (derzeit nicht verfügbar), edv-buchversand.de. Eventuell wird die Box auch wieder bei TUXEDO Computers zu kaufen sein.

Die openSUSE Leap 42.3 Box ist dieses Mal gelb und wirkt somit meiner Meinung nach frischer.

Regalansicht der Box.

Rückansicht der Box mit einigen Informationen und die Liste der enthaltenen Extras.

Seitenansicht der Box

Unterseite der Box mit dem Hinweis das kein Installationssupport geleistet wird.

Erster Blick in die Box.

Handbuch, CD und Bonuspaketheft

Alle Gutscheine im Überblick

 

Alle bisher erschienenen openSUSE Leap Boxen nebeneinander.

Alle Regalansichten aller bisher erschienenen openSUSE Leap Versionen. Bei der openSUSE Leap 42.3 Box wäre es meiner Meinung nach besser gewesen, auf die Teilansicht der Glühbirne zu verzichten.

Was haltet ihr von der openSUSE Leap 42.3 Box bzw. davon dass es heutzutage überhaupt noch Boxed-Versionen von Betriebssystemen gibt?

Steven Seifried

Ey Yau! Ich bin Steven, Gründer und Betreiber von CANOX.NET. Privat nutze ich seit 2015 überwiegend Linux (Windows nur noch zum zocken). Seit 2019 bin ich Teil des Notebook-Support-Teams von TUXEDO Computers

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Andreas sagt:

    ja Steven, die Box ist meiner Meinung nach ansprechend gestaltet. „Suse“ selbst hatte ich die letzten Jahre 2-3 mal im Test, wobei ich mich dann nicht für eine dauerhafte Nutzung entschieden habe. Trotzdem finde ich Suse als „deutschen Weg“ durchaus interessant. Im Übrigen haben Boxed-Versionen aus meiner Sicht auf Grund der „Aussenwirkung“ durchaus eine Berechtigung. Danke für deine „optischen Einblicke“.

  2. Amin sagt:

    Fotos vom Handbuch, also vom Inhalt aufgeklappt, wäre nicht schlecht. Ansonsten interessante Fotostrecke. Danke!

Schreibe einen Kommentar zu Andreas Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen